Sie ist da!

Am Karfreitagmorgen, den 30.03.18, ist unsere Emily Belén in Quito geboren. Wir sind so dankbar über eine komplikationslose Geburt und das Wunder einer gesunden Tochter, über Gottes Planung und seine Gnade mit uns! Gott hat uns reich beschenkt!

Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.

Psalm 139, 5

Was ist eigentlich ein Trauma?

„Christian, Julia, ich habe da ein Problem und weiß nicht weiter“, das hören wir oft. Viele Menschen suchen Beratung in der Ehe, Familie, traumatische Erfahrungen etc. Ausgehend von einer Trauma-Berater-Schule in Kolumbien, gegründet von Schweizern, hat dieses Team die Vision, Berater für die Trauma-Bewältigung auszubilden und diese Hilfe zu multiplizieren. Für eine Woche standen sie uns mit ihrer Hilfe bei, leider konnten wir sie nicht bei uns behalten. Die Teilnehmern der Workshops in der Provinz Loja und unser Team von SIM, erhielten aber Werkzeuge für die ersten Schritte. Grundlegend war zu verstehen wie Traumata enstehen und wie sie erkannt werden können. Wie können wir sie im Zusammenhang mit unsrem Glauben sehen und der Fakt, dass man Heilung erfahren kann. Wir beten, dass dieser Dienst sich multipliziert und viele Menschen Hilfe in ihren hoffnungslosen Situationen bekommen.

Training für Gemeindegründung

In unserem Dienst der Gemeindegründung ist es uns ganz wichtig Christen zu zeigen, dass sie nicht nur gerettet sind in Jesus, sondern gleichzeitig eine neue Aufgabe bekommen haben – BOTSCHAFTER für IHN zu sein, in einer verlorenen Welt (2 Korinther 5:17-21). Wir arbeiten dabei auf eine Weise wie es uns Jesus, die Apostel und die ersten Gemeinden in der Bibel zeigen – auch unter T4T (training for trainers) weltweit bekannt. Unser neu geformtes Gemeindegründungs-Team dürfte ich in diesem Ansatz schulen. Dabei geht es um ganz grundlegende, oft in den Hintergrund geratene Prinzipien und Modele, die uns bspw. in der Apostelgeschichte aufgezeigt werden. Kern dabei ist, dass jeder Christ seine Identität als „Menschenfischer“ sieht und die Werkzeuge hat um den Befehl „Jünger zu machen in allen Völkern“ ausführen zu können. Die Ernte ist reif nur es gibt so wenige die gehorsam sind und Ernten. Wow, wir hatten viele Aha-Effekte und sehen wie Gott am Werk ist. Schreib uns wenn du interessiert bist, auch in Deutschland kommt diese Bewegung auf. Es ist keine neue Gemeinde, kein Event, es geht um gehorsame Nachfolger von Jesus.

125 Jahre SIM

Dieses Jahr feiert unsere Partnermission SIM ihr 125-jähriges Bestehen. In Loja/Ecuador lobten wir Gott, für sein Wirken unter den Menschen dieses Landes. Die Feier war ganz nach dem SIM Motto „ByPrayer“ mit Gebet und „for the Glory of God“ ihm zur Ehre gestaltet. Neben Lobpreismusik mit Jubiläumslied, Predigt und eine Einführung in die Entstehungsgeschichte, gab es auch Anerkennung aus den Gemeinden von Loja und eine Ausstellung mit allen Diensten in denen wir als Mission tätig sind. Wir sind Gott dankbar, dass wir mit diesem tollen Team zusammenarbeiten dürfen, um SEINEN Namen groß zu machen.