Nomadenleben

Wir ziehen mal wieder weiter. Sicher eines der schwierigen Elemente unseres Lebens ist der ständige Umbruch. Nun geht es für uns in den Dienst nach Deutschland. Etwa für ein Jahr. Letzten Donnerstag haben wir unser Hab und Gut von Gonzanamá nach Loja verfrachtet – das alles mit Fieber und Erkältung. Am Samstag treten wir dann die Reise über den großen Teich an. Wir gehen mit einem weinenden und einem lachenden Auge zurück. Natürlich freuen wir uns sehr auf euch alle in Deutschland und dieses Mal haben wir richtig viel Zeit für Besuche und um Leben mit euch zu teilen. Dann bis bald im deutschen Land!

Leave a Comment.